Der Wegweiser zum Psyeudonym - Jean Luc Bannalec hat sich von einem Ort in der Bretagne inspirieren lassen. Foto: Hilke Segbers

Der Wegweiser zum Psyeudonym – Jean Luc Bannalec hat sich von einem Ort in der Bretagne inspirieren lassen. Foto: Hilke Segbersdpa, Bild 1 von 17 Der Wegweiser zum Psyeudonym – Jean Luc Bannalec hat sich von einem Ort in der Bretagne inspirieren lassen. Foto: Hilke Segbers

Concarneau (dpa/tmn) – Ein Krimi macht den Deutschen derzeit Lust auf die Bretagne. Und die Franzosen an der Küste staunen über neue Gäste, die alle Entrecôte bestellen und Wein aus dem Languedoc trinken wollen. Schuld ist der Bestseller «Bretonische Verhältnisse».

Anouck klatscht begeistert in die Hände und dreht sich zu ihrem Ehemann Joris um. «Hast du gehört? Sie haben auch das Buch “Bretonische Verhältnisse” gelesen!» Der Bestseller von Jean Luc Bannalec zieht immer mehr Deutsche in die Bretagne, auf den Spuren des Autoren, der ein Landsmann sein soll. Der französische Name – ein Pseudonym. Anouck und Joris Delanghe haben ein hübsches kleines Chambre d’Hôte mit Kochschule in Blézouan auf dem Land in der Bretagne, und immer häufiger Zimmeranfragen von Deutschen. Und die erzählen ihren Gastgebern, dass der Krimi «Bretonische Verhältnisse» sie zum Besuch der Bretagne inspiriert hat.